TRINKHALME, oder: was es da nicht alles gibt…

 In Barzubehör, Trinkhalme
W

ir schreiben das Jahr 2020.. Nachhaltigkeit und Regionalität sind wichtiger, als je zuvor. Deshalb wurden wir wohl im letzten Jahr auch gefühlt zu keinem anderen Thema wie das der Trinkhalme so oft angesprochen wie noch nie. „Gibt es denn überhaupt noch Plastik-Trinkstäbchen“, oder „Dürft ihr die denn noch verwenden?!“ waren wohl die häufigsten Fragen. In dem Zusammenhang waren wir in unserer Region wohl eines der ersten Bar-Catering Unternehmen, welches sich Gedanken gemacht hat zu diesem Thema und auf Nachhaltigkeit, aber auch auf den Geschmack, der natürlich nicht verändert oder verfälscht werden darf, geachtet hat.

Auf einer Messe in Hamburg sind wir vor mittlerweile über 2 Jahren schon, genauer im März 2018, auf eine Firma aufmerksam geworden, wo das Thema Plastik in Kombination mit Cocktails/Drinks beleuchtet wurde und wo unser Fokus durch die Zahl von 1 Milliarde verbrauchten Plastiktrinkhalme weltweit pro Tag ganz klar mit dem Gedanken da etwas ändern zu müssen einher ging. Ohne lange zu zögern haben wir nachhaltige Glastrinkhalme in unser Kerngeschäft integriert und somit einen kleinen Beitrag im Rahmen unserer Möglichkeiten geleistet. Diese verwenden wir im privaten Catering-Bereich wie z.B. bei Hochzeiten oder Geburtstagen, aber auch bei hochwertigen Firmenfeiern ca. zu 90 %.

Fakten Check Trinkhalme: 1 Milliarde Plastiktrinkhalme werden derzeit immer noch weltweit verbraucht pro Tag.

Leider ist es im mobilen Cockail-Catering nicht immer möglich hochwertige Glastrinkhalme zu benutzen, da sich zum Einen der Kostenaufwand nur schwer in das mobile Geschäft umlegen lässt…und zum Anderen teilweise die Auflagen bzw. die Benutzung durch das Verbot von Glas auf großen Grünanlagen oder öffentlichen Parks von Beginn an ausschließt. Deshalb suchen wir immer wieder nach geeigneten Alternativen, welche uns das nachhaltige arbeiten ausser Haus und bei Open-Air-Events umsetzen lässt.

Unsere Gäste geben uns da auch tolles Feedback und eine gewisse Tendenz. Als Beispiel sind Papiertrinkhalme eine tolle Alternative, verändern den Geschmack aber etwas und werden nach einer gewissen Zeit weich und lösen sich auf. Diese werden von unseren Gästen zum Beispiel in der Regel nicht gerne verwendet. Eine weitere Möglichkeit sind essbare, u.a. auch laktosefreie Trinkhalme aus z.B. Apfeltrester. Diese kommen in der Regel sehr gut an, sind aber im Transport bzw. Der Lagerhaltung etwas aufwendiger, da ein gewisser Anteil an Trinkhalmen beim Auf- und Abbauen bzw. Dem Transport der Kisten von Event zu Event zu Bruch gehen. Aber auch hier sind wir in der Organisation und Planung und auf einem guten Weg um in Zukunft so nachhaltig wie möglich hochwertige Drinks für euch kreieren und servieren zu dürfen.

verschiedene Trinkhalm-Varanten und Hersteller:

 

Ihr seht, nur ein kleiner Teil zum fertigen Drink wird hier beleuchtet. Aber auch dieser kleine Teil macht im Großen und Ganzen und in Summe den Unterschied aus.

Schreibt uns gerne eure Erfahrungen zu diesem Thema als Kommentar unter den Blog. Gerne sind wir für Anregungen offen, oder für neue Ideen zu haben, denn Stillstand bedeutet Rückschritt.. und wir möchten vielen in diesem Punkt gerne den wichtigen, einen Schritt voraus sein.


Meine Verlinkungen in den Beiträgen erhalten sogenannte Provision-Links, wenn du auf so einen Link klickst und z.B. über Amazon etwas einkaufst, erhalte ich eine Provision. Der Preis verändert sich für dich dadurch natürlich nicht.

Empfohlene Beiträge
Kommentare
  • Hörbert
    Antworten

    Ich probiere mal den Glas Halm

Einen Kommentar hinterlassen

Schnellanfrage

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen